FC Lampedusa Hamburg Team Friendship

After a year of regular training, several friendly matches, some tournaments, taking part in the ‘Day of Action for the Rights of Refugees’ in Babelsberg and entry, as well as taking part in the first round in the Hamburg Leisure football league from 1973 e. V. (HFFG), FC Lampedusa Hamburg is now building up a new football team: Team Friendship.
We have sent a couple of e-mails, a few people informed and called publicly to join the first open training on our, admittedly somewhat rubbish sandy/cinder pitch.Team Friendship is open to all refugees and migrants, regardless of race, status, etc .. As we have also formulated in the invitation:
“…The FC Lampedusa Hamburg Team Friendship is open for all refugees and migrants from 16 years on. Doesn’t matter where you come from, since when you are in Hamburg, what kind of status you have, papers or not – with FC Lampedusa Hamburg YOU can play football! We are having every Wednesday a ‘real’ training supervised by our coaches. We play friendlies organized by ourselves or our opponents, tournaments we are invited to or which we are supporting. We want to draw attention to the situation of refugees and the Fortress Europe and exchange our ideas. Therefore for us, it is also important to participate in events that provide information on the situation of refugees in Hamburg, Germany and Europe and we like to take part in discussions on these topics. We have an open mind to the media and to organizations and take our issues into the public.
We are a self-organized football team, please do your part in it……..”

We did not know whether there is any interest in such an invitation. But even days before the first training the “United Football Movement” (UFM), a football project for ‘residents’ of Schnackenburgallee, one of the huge reception centers for refugees at the parking lot ‘Brown’ at Volksparkstadion contacted us.There, over 1,000 people have to live in containers. UFM offers kids once a week up to two hours playing football and afterwards ones again for adults. Though immediately 20 football-mads, mostly young and younger men came from the “Refugee-Camp Schnacke” to the first open training. After a big shake-hands and a short speech by coach Schnackel, with direct translation by two new players of the Team Friendship, it was already sporty off in the cold wind of Hamburg that blew lots of sand into eyes and mouth of all of us. With a lot of attention, fun and fair play, it was a short warm-up equal to a lively game. The most frequently used word at the pitch was ‘my friend’ what fits very well to the new team Friendship of the FC Lampedusa Hamburg.

We will keep you up dated and see us all at ‘Fußball und Liebe’ at the 16th of May at Millerntorstadion where we will play our first friendly match with FC Lampedusa Hamburg, Team Friendship ‘against’ United Glasgow FC.
Your FC Lampedusa Hamburg

Nach einem Jahr regelmässigen Trainings, diversen Freundschaftsspielen, etlichen Turnieren, der Teilname am Aktionstag für die Rechte der Flüchtlinge in Babelsberg und dem Eintritt, sowie der Hinrunde in der Hamburger Freizeit Fußball Gemeinschaft von 1973 e.V. (HFFG), baut der FC Lampedusa Hamburg nun ein neues Fussball-Team auf, Team Friendship. Wir haben ein paar e-mails verschickt, ein paar Leute informiert und öffentlich aufgerufen zum ersten offenen Training auf unserem, zugegebenermassen, etwas abgerockten Grandplatz vorbeizukommen. Team Friendship soll allen Geflüchteten und Migrierten offenstehen, unabhängig von Herkunft, Status, etc.. So haben wir auch die Einladung formuliert:
Einladung
:”….Der FC Lampedusa Hamburg, Team Friendship, steht allen Geflüchteten und Migrierten ab 16 Jahren offen. Egal wo du herkommst, wie lange du schon in Hamburg bist, welchen Status du hast, welche Papiere oder auch keine – beim FC Lampedusa Hamburg kannst DU Fussball spielen! Wir machen mittwochs ein “richtiges” Training unter Anleitung der Trainerinnen. Wir spielen Freundschaftsspiele, organisiert von uns, oder unseren “Gegnern”. Turniere zu denen wir eingeladen werden oder die wir mit organisieren. Wir wollen damit insbesondere auf die Situation von Refugees und die Festung Europa aufmerksam machen und uns austauschen. Uns ist es auch wichtig an Veranstaltungen teilzunehmen, die über die Situation von Refugees in Hamburg, Deutschland und Europa informieren und wir wollen uns an Diskussionen zu diesen Themen beteiligen.Wir sind den Medien, Organisationen und Interessierten gegenüber aufgeschlossen und tragen unsere Themen in die Öffentlichkeit. Wir sind ein selbstorganisiertes Fussballteam, leiste auch Du Deinen Beitrag dazu……”
Wir wussten natürlich nicht, ob es überhaupt Interesse an so einer Einladung gibt. Aber schon Tage vor dem ersten Training fragte das “United Football Movement” (UFM ) an, ein Fußball Projekt für “Bewohner” der Schnackenburgallee, einem der großen Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge, auf dem Parkplatz Braun am Volksparkstadion. Dort müssen über 1.000 Menschen in Containern leben. UFM bietet einmal die Woche erst Kindern zwei Stunden Fussball spielen an und danach nochmal Erwachsenen. So kamen gleich 20 Fußballbegeisterte junge und jüngere Männer aus dem “Lager Schnacke” zum ersten offenen Training. Nach grossem shake-hands und einer kleinen Ansprache durch Trainerin Schnackel, mit direkter Übersetzung durch zwei neue Spieler des Team Frienship, ging es auch schon sportlich los im kalten Hamburger Wind, der einem den Grand in Augen und Mund wehte. Mit viel Aufmerksamkeit, Spass und Fairplay ging es nach einem kurzen Aufwärmprogramm gleich an ein munteres Spielchen. Das am häufigsten benutze Wort auf dem Platz war “my friend” !

Dass passt doch sehr gut zum neuen Team Friendship des FC Lampedusa Hamburg.

Wir halten euch auf dem Laufenden und sehen uns Alle bei “Fussball und Liebe” am 16.5. im Millerntorstadion, wo wir unser erstes Freundschaftsspiel mit dem FC Lampedusa Hamburg,
Team Friendship “gegen” United Glasgow FC spielen.
Euer FC Lampedusa Hamburg

Flattr this!

Kommentar verfassen