3. Platz für den FC Lampedusa Hamburg

Sonntag 22.5.2016 17.Freiluftturnier der Fanclubs des FC St. Pauli im Millerntor.

3. Platz für den FC Lampedusa Hamburg
Pokal überreicht bekommen vom Präsidenten des FC St. Pauli
Oke Göttlich (was für ein Name), den wir mit seinem Team, den
“Scheiss Funktionären” u.a. mit Thomas Meggle, im vorletzten Gruppenspiel,
durch unseren 1:1 Ausgleich in der aller-letzten Sekunde aus dem Turnier geworfen haben.
Sorry Leute that’s Football !
We are proud and thankful for the opportunity to play on the holy green of the Millerntor Stadion and thank
you all for your constant support.
1. Spiel: Queerpass vs FC lampedusa Hamburg     0:1
2.Spiel FC Lampedusa Hamburg vs Südzecken      0:0
3,Spiel FC Lampedusa Hamburg vs BW Göttinger   1:1
4.Spiel Last Men Standing vs FC lampedusa Hamburg   0:2
5 Spiel FC Lampedusa Hamburg vs Bright Side   1:0
6 Spiel FCSP”Scheiss Funktionäre” vs FCL-HH    1:1
7.Spiel Club der Toten Gegengeraden vs FCL-HH   0:2

Halbfinale: Kommando Boys in Brown vs FCL-HH   0:0
7.Meterschiessen   3:1

Ausgeschieden, 3.Platz für den FCL-HH, wir gratulieren dem Kommando Boys in Brown zum Fanclubturniersieg.
Danke für die Einladung FC St.Pauli, St.Pauli Fanladen und Fanclubsprecherrat.

Flattr this!

img_2147-1

Stop deportation! 

Stop deportation !flieg nicht airberlin !

Auch Donnerstag 12.5.soll wieder abgeschoben werden !

also thursday 12.5.they will deport people again !

Mittwoch 11.5. 12:21 Uhr: Das Flugzeug von Air Berlin mit 48 geflüchteten Menschen, darunter 13 Kinder, aus Albanien, Bosnien Herzegowina und Montenegro, die gewaltsam dorthin abgeschoben werden, hat gerade vom Flughafen in Postock-Laage abgehoben. 48 Menschen aus Meck-Pomm und Hamburg, die aus ihren Zusammenhängen gerissen werden, die in ein ihnen fremd gewordenes Land “zurück”geschickt werden, denen das Recht auf Bewegungsfreiheit verweigert wird…


Wednesday 11.5.12:21 The aircraft of Air Berlin with 48 fleed people, amoung them 13 children from Albania, Bosnia Herzegovina and Montenegro , which are forcibly returned there , has just lifted off from the airport in Rostock-Laage .

48 people from Mecklenburg Vorpommern and Hamburg who are torn from their contexts, their daily life, which are sent “back” to for most of them foreign countrys, whom are denied the right to freedom of movement …
Dienstag 10.5. Mittags wurden 103 Menschen, darunter 50 Kinder nach Serbien, Mazedonien und Albanien, erstmals von dem Flughafen Rostock-Laage mit Air Berlin abgeschoben. Die Abschiebung fand unter Abschottung der Menschen statt; betroffen waren Menschen aus den Bundesländern Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern.
Tuesday 10.5. a round noon 103 Refugees, among them 50 children have been deportet to Serbia, Mazedonia and Albania with airberlin today from the airport Rostock-Laage; it was the first deportation ever from this location. The Refugees were brought to the airport from the federal states of Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern and Schleswig-Holstein. A few protesters as well as journalists were on the ground of the airport but were neglected any ort of direct communication to the Refugees.
Wir fliegen nicht mehr airberlin, beschwere dich bei:

we don´t fly airberlin anymore complain here:
Air Berlin PLC & Co. Luftverkehrs KG

Saatwinkler Damm 42-43

D-13627 Berlin

Germany

Tel – Hotline 0180 6 334 334 ( 60 cent / min)

Tel.- Deutschland 030 – 3434 34 34

Fax.- International +49 30-4102 1003

E-Mail mailto:serviceteam@airberlin.com

mailto:service-center@airberlin.com

mailto:abpresse@airberlin.com

mailto:internationalmedia@airberlin.com

Homepage: www.airberlin.com

Flattr this!